Mit großen Schritten zurück

15. Juli 2018 – Nach dem Eigentümerwechsel im April 2017 kehrt Dunlop mit großen Schritten zurück ins Racket Sport Business. Gleich vier Spieler zogen in diesem Jahr ins Finale von Wimbledon ein.

Dunlop-Vertragsspieler Kevin Anderson hatte hier dramatische Begegnungen auf dem Weg ins Herren-Einzel-Finale. Er besiegte zunächst den Top-Favoriten Roger Federer im Viertelfinale in fünf Sätzen und triumphierte dann in einem rekordverdächtigen sechseinhalbstündigen Match gegen John Isner im Halbfinale mit 26:24 im fünften und letzten Satz. Leider verlor er dann am Sonntag das Finale gegen Novak Djokovic 2:6, 2:6, 6:7(3). Der 32-jährige Südafrikaner spielt mit dem Dunlop CX 2.0 Tour LE Schläger,  mit dem er auch bereits im Finale der US Open 2017 stand.  Trotz  dieser Niederlage wird Anderson erstmals auf Platz Fünf der ATP-Weltrangliste klettern.

„Seit er als Markenbotschafter für unser Unternehmen angefangen hat, haben wir gesehen, wie Kevins Leistung in einem kometenhaften Tempo gewachsen ist. Auch wenn er heute nicht gewinnen konnte, ist dieses Finale von Wimbledon ein Beweis für seine konstante harte Arbeit”, sagte Masahiro Asahino, CEO von Dunlop International Europe Ltd. „Als Unternehmen teilen wir dieselben Werte und es ist unsere Mission, unsere Produkte kontinuierlich zu verbessern und neue Standards in der Tennisbranche zu setzen.”

Eine weitere Dunlop-Vertragsspielerin, Yui Kamiji, gewann in diesem Jahr in Wimbledon zum fünften Mal in Folge den Frauen-Doppel-Titel im Rollstuhltennis. Dieser Sieg ergänzt ihre Australian-Open-Doppel- und French-Open-Einzel-Titel in diesem Jahr mit ihrem Dunlop CX 4.0 Racket.

Jamie Murray konnte seinen Wimbledon-Mixed-Doppel-Titel hingegen nicht verteidigen. Er strebte seinen 10. Grand-Slam-Doppel-Titel und vierten Triumph in Wimbledon an. Er spielt den Dunlop CX 2.0 Schläger.

Jack Draper aus dem Dunlop D-Squad Team brillierte in diesem Jahr in Wimbledon in den Einzelwettbewerben der Jungen bis hin zu seinem ersten Wimbledon-Finale. Unglücklicherweise verlor der 16-Jährige dort knapp gegen den Nummer Eins der Setzliste, Chun Hsin Tseng 1:6, 7:6, 4:6. Jack spielt den neuen Dunlop CV 3.0 F Tour Schläger.

Dunlop gehört zu Sumitomo Rubber Industries und hat seinen Hauptsitz in Kobe, Japan. Dunlop Tennis hat eine legendäre Geschichte im Tennissport. Zu den aktuellen Dunlop Spielern auf der Tour gehören Kevin Anderson, Agnieszka Radwanska, Donald Young, Jamie Murray, Heather Watson und US-Legenden James Blake und Michael Chang.

Weitere Informationen zu Team Dunlop Spielern und Schlägern finden Sie unter dunlopsports.com.