Dunlop-Player Anderson siegt in Wien

WIEN – Die Nummer 6 der Weltrangliste Kevin Anderson (Photocredit: Getty Images) feierte vergangenen Sonntag in Österreich mit dem Gewinn der ATP 500 Erste Bank Open in Wien seinen größten Karrieretitel. Anderson gelang mit 6:3, 7:6(3) der Sieg über Kei Nishikori und durfte anschließend seine zweite Trophäe im Jahr 2018 emporheben und den fünften Titel seiner Karriere feiern. Dieser Sieg sichert ihm zum ersten Mal einen Platz bei den am Saisonende stattfindenden ATP Finals in London, bei denen er unter den 8 besten Spielern der Welt um den Titel kämpfen wird.

Anderson in Schlägerentwicklung eingebunden

Kevin’s jüngster Erfolg fiel mit dem Schlägerwechsel zu Dunlop’s neuem CX 200 Tour 18×20 Racket zusammen, den er zusammen mit Dunlop entwickelt hat und dessen weltweite Markteinführung am 1. November 2018 geplant ist. Der südafrikanische Aufschlag-Riese hat eng mit Dunlop zusammengearbeitet, um diesen erstklassigen Turnierrahmen zu entwickeln, der ihm mehr Kontrolle bietet und aggressivere Schläge ermöglicht, bei gleichzeitig hervorragender Längenkontrolle. „Als Tennisspieler ist der Schläger der wichtigste Ausrüstungsgegenstand für mich“, sagt Kevin Anderson. „Ich habe sehr eng mit Dunlop zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass dieser Schläger perfekt zu mir passt und mir hilft, das zu tun, was ich am meisten liebe – nämlich Tennismatches zu gewinnen. Das Spiel ändert sich andauernd und ich muss sicherstellen, dass ich den Schläger spiele, der es mir erlaubt, meine bestmögliche Leistung abzurufen.“

Der CX 200 Tour 18×20

Der CX 200 Tour 18×20 Schläger powered by Srixon, mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 239,95€, ist mit einer stilvollen schwarz-roten Farbgebung versehen sowie dem Dunlop Logo, dem sogenannten „Flying D“ auf der Besaitung. Er ist für Turnierspieler entwickelt worden, die nach einem erstklassigen Schläger suchen, der es ihnen ermöglicht, ihr Spiel durchzuziehen und auch bei außermittig getroffenen Bällen  eine höhere Ballbeschleunigung zu erzielen. Der Schläger gibt den Spielern die Plattform, mit mehr Selbstvertrauen zu spielen. Dunlop hat dieses Racket mit einem 30% größeren Sweet Spot entwickelt im Vergleich zu herkömmlichen Schlägern. Da sich das Spiel immer weiterentwickelt, werden die Spieler zunehmend darauf trainiert, mit mehr Spin zu spielen und somit den Ball immer mehr in Richtung Schlägerspitze zu treffen. Während viele Performance Schläger im oberen Bereich des Rahmens zu schwach ausgestattet sind, wurde der CX 200 Tour 18×20 entwickelt, um dieses Problem zu lösen und perfekt auf die Bedürfnisse des modernen Spielers einzugehen.

Anderson bei den ATP Finals dabei

„Wir sind begeistert, dass Kevin den größten Titel seiner Karriere gewinnt und gleichzeitig seinen Platz bei den ATP Finals sichert“, sagt Kiyoshi Ikawa, Head of Product Planning & Promotion bei SRI, die Muttergesellschaft der Marke Dunlop. „Er ist weiterhin eine treibende Kraft auf der ATP Tour und erreichte zwei Grand Slam Finals mit seinen Dunlop Schlägern. Sein Einblick in das, wonach der moderne Spieler in einem Racket sucht, war für uns bei der Entwicklung der neuen CX-Serie unglaublich wertvoll. Die gemeinsame Liebe für das Tennis von Kevin und von uns sorgt für eine großartige Partnerschaft und wir hoffen, dass er Spieler aller Altersgruppen und Fähigkeiten dazu inspiriert, einen Schläger in die Hand zu nehmen und das Spiel zu starten“. Der CX 200 Tour 18×20 Schläger ist Teil der neuen Schlägerserie von Dunlop, die aus sechs Performance Rackets besteht. Durch die Verwendung der neuesten Technologie ist für jeden etwas dabei und das Sortiment bietet Schläger für Spieler aller Altersklassen und Fähigkeiten. Die Markteinführung ist Teil einer aufregenden neuen Ära unter der neuen Eigentümer-Struktur für Dunlop, die kürzlich zum offiziellen Ballpartner der Australian Open gewählt wurden und bekannt gaben, dass Tennis-Ikone Rod Laver als Botschafter der Marke zurückkehren wird.